150 Jahre Holland America Line – 128 Jahre gemeinsame Geschichte mit Kiel

Plaketten-Übergabe und Ship Visit auf der Nieuw Statendam für Reise-Agenten in Kiel

Am 18. April 2023 wurde Holland America Line 150 Jahre alt! Damit ist sie nicht nur eine der großen europäischen Reedereien, die Kreuzfahrtgeschichte geschrieben haben, sondern zählt auch zu den am längsten operierenden Reiseunternehmen der Welt. Kein Wunder also, dass die Reederei auf eine lange Liste von „Firsts“ zurückblicken kann. Auf dieser Liste findet sich auch der Port of Kiel und der Nord-Ostsee-Kanal.Denn die Eröffnung des Nord-Ostsee-Kanals im Jahr 1895 brachte die Firmenlenker auf eine weit in die Zukunft reichende Idee: Sie schickten ihr Flaggschiff, die Rotterdam II zur Eröffnung des Kanals, um die Attraktivität und Marktfähigkeit einer Ferien-Kreuzfahrt zu testen. Diese erste Kreuzfahrt von Holland America Line von Rotterdam nach Kopenhagen führte durch den neuen „Kiel Canal“, und es stand unter anderem auch ein Besuch der Stadt Kiel auf dem Ausflugsprogramm.

Plaketten Übergabe Holland America Line
Plaketten-Übergabe auf der Holland America Line Nieuw Statendam

Die besondere historische Verbindung zum Port of Kiel und zur Stadt Kiel würdigte Holland America Line am 11. Juli 2023 mit einer Plaketten-Übergabe an Bord der Nieuw Statendam durch Kapitän Eric Barhorst (2.v.l.). Constance Prange (3.v.l), erste stellvertretende Stadtpräsidentin, überbrachte die Grußworte der Stadt Kiel. Der PORT OF KIEL wurde von Timo Beyer (4.v.l.), Leiter Hafenbetrieb vertreten. Für Port Agent Sartori & Berger überreichte Jan Henze (5.v.l), Director Cruise Sales ein Schiffsmodell der in Kiel gebauten und 1893 in Dienst gestellten Prinz Waldemar. Holland America Line wurde durch Michael Ortkemper (1.v.l.) Business Development Manager DACH vertreten, der auch eine Gruppe Reiseagenten aus dem Bereich Kiel zu einem Shipvisit auf die Nieuw Statendam eingeladen hatte.

Plaketten Uebergabe Holland America Line mit Reiseagent
Plaketten-Übergabe auf der Holland America Line Nieuw Statendam mit Reiseagenten

1895 – eine Idee wird geboren

Die Eröffnung des Nord-Ostsee-Kanals im Jahr 1895 war ein Meilenstein für die internationale Schifffahrt. Die Beweggründe des Reichskanzlers Otto vom Bismarck, die Nordsee und die Ostsee durch einen Kanal zu verbinden, sind hinreichend dokumentiert. Weniger bekannt dürfte sein, dass eine aufstrebende holländische Reederei diesen Anlass nutzte, um „out of the box“ zu denken. Der Name der Reederei: Nederlandsch-Amerikaansche Stoomvaart Maatschappij“ (NASM) mit Sitz in Rotterdam. Erst 1896, wurde aus der NASM die „Holland America Lijn“.

Zwischen 1880 und 1920 spielte Holland America Line eine große Rolle bei der massiven Auswanderungswelle aus Europa in die Vereinigten Staaten. Etwa eine Million Auswanderer reisten mit Holland America Line, die der Qualität und Sauberkeit ihrer Schiffe wegen „The Spotless Fleet“ („Die makellose Flotte“) genannt wurde. Die Eröffnung des Nord-Ostsee-Kanals brachte die Firmenlenker jedoch auch auf eine weit in die Zukunft reichende Idee: Sie schickten ihr Flaggschiff, die Rotterdam II zur Eröffnung des Kanals, um die Attraktivität und Marktfähigkeit einer Ferien-Kreuzfahrt zu testen. Diese erste Kreuzfahrt von Holland America Line von Rotterdam nach Kopenhagen führte durch den neuen „Kiel Canal“, und es stand unter anderem auch ein Besuch der Stadt Kiel auf dem Ausflugsprogramm.

Die gesetzte Benchmark von 400 Gästen wurde nicht ganz erreicht. Am Ende wurden 180 Passagiere gebucht, aber die Publicity für die Rotterdam II, die am Eröffnungstag als erstes internationales Schiff den neuen Kanal durchquerte, war enorm. Dann aber hatten die Controller das Sagen, und die Idee kommerzieller Kreuzfahrten wurde bis auf Weiteres wieder auf Eis gelegt. Erst 1910 wurde die nächste, dann auch sehr erfolgreiche Ferienkreuzfahrt aufgelegt, mit der Statendam I, von New York ins Heilige Land. Und schon 1926 bot Holland America Line die erste Kreuzfahrt in die Karibik an.

Nieuw Statendam in Kiel ©PORT OF KIEL
Nieuw Statendam in Kiel ©PORT OF KIEL

Holland America Line und Kiel – eine lange Erfolgsgeschichte

Seit 1975 konzentriert sich Holland America Line vollständig auf das Kreuzfahrt-Geschäft – heute mit einer Flotte von 11 Premium-Schiffen mittlerer Größe, die weltweit über 400 Häfen anlaufen. Der Port of Kiel ist seit Jahren gesetzt. Die Prinsendam, das erste als Cruise Liner konzipierte Schiff von Holland America Line, war ebenso regelmäßig in Kiel zu Gast wie die Zuiderdam, Eurodam, Koningsdam und Nieuw Statendam. Allein seit 2009 hat der Port of Kiel 79 Anläufe von Holland America Line gezählt.

Nico Bleichrodt, Vice President International Sales Holland America Line: „In diesem Jahr feiern wir unser 150-jähriges Jubiläum. In dieser langen Geschichte hat Kiel einen festen Platz, seit die Rotterdam II im Jahr 1895 die erste Kreuzfahrt der Holland America Line unternahm und dabei als erstes internationales Schiff durch den Nord-Ostsee-Kanal fuhr. In diesem Jahr sind wir bereits das vierte Mal am Ostseekai, und wir werden im Oktober noch ein weiteres Mal mit unserem neuen Flaggschiff, der Rotterdam VII, hier anlegen. Wir freuen uns darauf, unsere wunderbare Beziehung mit dem Kieler Hafen noch viele Jahre fortzusetzen.“

„Wir gratulieren Holland America Line zu diesem besonderen Jubiläum und wünschen für die kommenden 150 Jahre alles Gute“, sagt Dr. Dirk Claus, Geschäftsführer der SEEHAFEN KIEL GmbH & Co. KG. und macht die besondere Beziehung zwischen der Reederei und dem Hafen deutlich: „Mit Holland America Line verbindet uns nicht nur eine langjährige und enge Partnerschaft, sondern auch dieselbe Vision von nachhaltigem Seetourismus.

Die Reederei war eine der ersten, die mit ihren Schiffen Landstrom bei uns genutzt und damit ein deutliches Signal gesendet haben.“

Constance Prange, erste stellvertretende Stadtpräsidentin würdigt den Pioniergeist von Holland America Line: „Der Transit der Rotterdam II vor 128 Jahren bezeugt den Pioniergeist der Holland America Line und war der Grundstein einer gemeinsamen Erfolgsgeschichte. Seit vielen Jahren ist die Reederei ein verlässlicher Partner und ein immer gern gesehener Gast in der Landeshauptstadt Kiel. Für die Zukunft wünschen wir der Holland America Line alles Gute und freuen uns auf viele weitere Anläufe.“Jens B. Knudsen, geschäftsführender Gesellschafter Sartori & Berger: „Auch für Sartori & Berger ist dies ein ganz besonderer Tag und Anlass, da wir seit der Eröffnung des Nord-Ostsee-Kanals im Jahre 1895 als Kanal- und Hafenagent für Holland America Line tätig sein dürfen. Eine derart lange Zusammenarbeit ist einzigartig und wir sind sehr stolz darauf“.

Über den PORT OF KIEL

Der Kieler Hafen gehört zu den beliebtesten Kreuzfahrthäfen Deutschlands und wird von vielen großen deutschen und internationalen Reedereien auf den Kreuzfahrten rund um Ost- und Nordsee angefahren. Für die Saison 2023 werden insgesamt 221 Kreuzfahrtanläufe in Kiel erwartet. Der Hafenbetreiber, die SEEHAFEN KIEL GmbH & Co. KG (kurz: PORT OF KIEL), setzt seit Jahren einen starken Fokus auf Nachhaltigkeit. Der Kieler Hafen gehörte zu einem der ersten Häfen in Europa, die es Seeschiffen ermöglichten, umweltfreundlichen Landstrom zu nutzen, um CO2-Emissionen während der Liegezeiten einzusparen. Seit dem Jahr 2021 ist eine Landstromanlage speziell zur Versorgung von Kreuzfahrtschiffen am Ostseekai in Betrieb. Für die laufende Saison plant der PORT OF KIEL ein Drittel der Kreuzfahrtanläufe mit Landstrom zu versorgen. Aktuell befinden sich weitere Anlagen im Bau, um ab Herbst 2023 an allen großen Kreuzfahrtterminals emissionsfreie Liegezeiten ermöglichen zu können. 

Holland America Line ist eine der großen Kreuzfahrtgesellschaften mit europäischen Wurzeln, deren Geschichte bis ins vorletzte Jahrhundert zurück reicht. Sie war die erste Kreuzfahrtlinie, die vor mehr als 70 Jahren Reisen nach  Alaska und in den Yukon anbot. Die Flotte besteht aus mittelgroßen Premium-Schiffen und steuert fast 400 Häfen in 114 Ländern der Welt an.  

In den letzten Jahren hat die Reederei ihr Angebot an Bord und an Land kontinuierlich weiterentwickelt und damit ihre führende Stellung im Premiumkreuzfahrtsegment gesichert. Auf allen Schiffen wurden innovative, neue Konzepte eingeführt und Partnerschaften vorgestellt, die das Kreuzfahrt- und Destinationserlebnis weiter verbessern und personalisieren. Darüber hinaus bietet Holland America Line die beste Live-Musik auf See. Jeden Abend findet auf dem „Music Walk“ hochkarätiges Live-Entertainment statt, unter anderem auf der Lincoln Center Stage, bei Billboard Onboard, im Rolling Stone Rock Room oder im B.B. King’s Blues Club. Für kulinarische Vielfalt auf hohem Niveau sorgen die große Auswahl an Restaurants und die speziellen Menüs von Holland America Lines „Culinary Council“, dem kulinarischen Beirat bestehend aus international renommierten Küchenchefs. 

Weitere Informationen auf www.hollandamerica.com/de_DE.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert