Persönliche Erfahrungsberichte, News und mehr!

Landstrom für die ganze Flotte

Mit dem Abschluss der Landstrominstallation auf der Volendam ist die gesamte Flotte der Holland America Line nun landstromfähig. Die Volendam schloss die Installation in Vancouver, British Columbia, ab und wurde am 27. September 2023 erstmals an den Landstrom des Hafens angeschlossen. 

Die Umrüstung auf Landstrom begann bereits 2006 mit den vier Schiffen der Vista-Klasse, Oosterdam, Zuiderdam, Noordam und Westerdam. Die Schiffe der Signature-Klasse, Eurodam und Nieuw Amsterdam, waren mit einer Teilinstallationen ausgeliefert worden, die inzwischen komplettiert und abgeschlossen ist.  Die Schiffe der Pinnacle-Klasse, Koningsdam, Nieuw Statendam und Rotterdam, wurden alle bereists schon mit Landstromsystemen ausgeliefert.

Juneau Shore power 2
Landstrom ©Holland America Line

Im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsinitiativen nutzt Holland America Line die Landstromversorgung, um Emissionen und Lärm im Hafen zu reduzieren. Bei der Landstromversorgung wird das Schiff an eine Stromquelle im Hafen angeschlossen, die es dem Schiff ermöglicht, alle elektrischen Geräte an Bord zu betreiben, ohne die Schiffsmotoren zu nutzen. Dies ist inzwischen in mehr als 18 Häfen weltweit möglich, in mehr als 25 weiteren Häfen werden derzeit Landstromanlagen gebaut oder geplant.

Zu den Häfen, die die Schiffe der Holland America Line mit Landstrom beliefern, gehören in Deutschland Kiel, in Norwegen Bergen, Ålesund und Kristiansand, sowie auf den internationalen Routen Juneau (Alaska), New York, San Francisco und San Diego (Kalifornien), Seattle (Washington), Halifax, Montreal und Vancouver (Kanada),  Shanghai und Xiamen (China). Im Jahr 2024 soll auch der Hafen von Rotterdam für die Landstromversorgung bereit sein.

„Dass unsere gesamte Flotte über einen Landstromanschluss verfügt, ist ein enormer Meilenstein in unseren Bemühungen um Nachhaltigkeit“, sagte Gus Antorcha, Präsident von Holland America Line. „Wir haben uns verpflichtet, unsere Kohlenstoffemissionen bis 2030 um 20 % zu reduzieren, ausgehend von unserem Basisjahr 2019, und wir sind auf dem besten Weg, dieses Ziel durch eine Vielzahl von Initiativen zu erreichen, zu denen auch die Landstromversorgung gehört. Wir freuen uns darauf, dass in Zukunft noch mehr Häfen auf der ganzen Welt Landstromanlagen nutzen werden, und sind bereit, mit ihnen zusammenzuarbeiten, um den Anschluss zu schaffen.“

Neben der Landstromversorgung unterstreicht Holland America Line ihr Engagement für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt durch ein umfassendes flottenweites Programm, das den Schwerpunkt auf Abfallreduzierung und Recycling, die Einhaltung aller internationalen Umweltrichtlinien und emissionsärmere Antriebstechnologien legt.

Kein Plastik oder Einweg-Verpackungen

So wurden bereits nicht benötigte Einwegartikel deutlich reduziert, Einwegplastik ist an Bord nicht mehr erlaubt. An Bord gibt es keine Plastikgetränkeflaschen mehr,  ebenso wenig wie Plastik-Trinkhalme und -Tüten oder  Einwegverpackungen für Lebensmittel wie Ketchup, Senf und Salz. Für Wasser und Limonaden werden recycelbare Glas- und Aluminiumbehälter verwendet. Trinkhalme aus Plastik wurden durch biologisch abbaubare Strohhalme ersetzt, und Plastikbecher für Heiß- und Kaltgetränke wurden durch pflanzliche oder papierbasierte Varianten ersetzt.

„Wir haben unsere Verpackungsänderungen mit Bedacht vorgenommen, um sicherzustellen, dass wir sowohl unseren ökologischen Fußabdruck reduzieren als auch unser hervorragendes Gästeerlebnis beibehalten können“, fügt Antorcha hinzu.

Shore Power (1)
Landstrom ©Holland America Line

Biodigester und Dehydratoren

Um Lebensmittel-Abfälle  zu reduzieren, arbeitet Holland America Line mit Biodigester, die mit Hilfe von Sauerstoff, Wasser und Mikroorganismen die nicht verzehrten Lebensmittel zersetzen und verflüssigen, um sie nachhaltig in die Natur zurückzugeben. Dieser Prozess trägt dazu bei, die Methan- und Kohlendioxidemissionen zu reduzieren, die durch den natürlichen Zersetzungsprozess der Lebensmittel entstehen würden. Dehydratoren für Lebensmittelabfälle bieten eine alternative Methode zur Verarbeitung von Lebensmittelabfällen, mit der sich das Abfallvolumen um etwa 90 % reduzieren lässt. Die Dehydratoren werden bis Ende 2023 flottenweit installiert, um die Gesamtmenge an organischen Abfällen zu reduzieren.

Holland America Line, Teil der Carnival Corporation and plc (NYSE/LSE:CCL und NYSE:CUK), erkundet seit 150 Jahren die Weltmeere und bietet ausgefeilte Reiserouten, außergewöhnlichen Service und ein gewachsenes Verständnis für die besuchten Destinationen. Die Flotte besteht aus ideal gebauten mittelgroßen Schiffen und steuert fast 400 Häfen in 114 Ländern auf der ganzen Welt an.

Seit mehr als 75 Jahren – und damit länger als jede andere Kreuzfahrtgesellschaft – erschließt Holland America Line seinen Gästen auch die Faszination Alaskas. Die 11 Schiffe von Holland America Line bieten auch an Bord eine breite Palette an Aktivitäten und Bordprogrammen, die die bereisten Destinationen mit einbeziehen und eine ganz individuelle Gestaltung der Kreuzfahrt ermöglichen. Die Gäste genießen jeden Abend das beste Live-Unterhaltungsprogramm auf See und speisen in Restaurants mit exklusiven Gerichten weltberühmter Köche. Ein neues globales „Fresh Fish“ Programm bringt mehr als 80 Arten von frischem Fisch an Bord, der rund um Welt in den bereisten Regionen eingekauft und serviert wird.

Weitere Informationen auf www.hollandamerica.com/de_DE.html

Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert